1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Darmkrebs

Ursachen von Darmkrebs

Meist ist die Ursache von Darmkrebs unklar. Grundsätzlich nimmt das Risiko an Darmkrebs zu erkranken mit steigendem Lebensalter zu.

Zusätzlich gibt es Risikofaktoren, die die Entstehung von Darmkrebs fördern können.

Dazu gehören:

  • Übergewicht mit einem BMI größer 25
  • Alkohol
  • Rauchen
  • täglicher Verzehr von rotem und verarbeitetem Fleisch
  • ballaststoffarme Ernährung
  • geringer Verzehr von Gemüse und Obst

Möglicherweise können Sie der Entstehung von Darmkrebs vorbeugen, indem Sie die hier genannten Risiko­faktoren vermeiden.

Risikogruppen

Einige Personen haben ein erhöhtes Risiko an Darmkrebs zu erkranken.
Dies sind Personen,

  • bei denen nahe Verwandte (Eltern, Kinder, Geschwister) vor dem 60. Lebensjahr an Darmkrebs erkrankt sind
  • mit nahen Verwandten (Eltern, Kinder, Geschwister), bei denen vor dem 50. Lebensjahr ein Adenom nachgewiesen wurde
  • bei denen bereits Adenome festgestellt wurden
  • mit familiärer adenomatöser Polyopsis (FAP)
  • mit erblichem Darmkrebs, wie z.B. HNPCC (Hereditary Non-Polyposis Colorectal Cancer)
  • mit chronischen entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Wenn Sie zu den Personen mit einem erhöhten Risiko für Darm­krebs gehören, sollten Sie sich bereits in jungen Jahren über die Früh­erken­nung von Darm­krebs informieren.

Zusammenfassung

  • Die Ursache von Darmkrebs ist oft unklar
  • Das Risiko zu erkranken nimmt mit dem Alter zu. Zusätzliche Risiko­fak­toren sind Übergewicht, Alkohol, Rauchen und eine ungesunde Ernährung
  • Manche Männer haben ein höheres Risiko zu erkranken z.B. wenn nahe Verwandte an Darmkrebs erkrankt sind. Männer mit erhöhtem Risiko sollten sich frühzeitig über Früherkennungs­untersuchungen informieren

 

Letzte Aktualisierung: März 2018