Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Gesunder Schlaf
      1. Was ist Schlaf
        1. Schlafphasen
        2. Schlafdauer
        3. Phänomen Sekundenschlaf
      2. Schlafstörungen
        1. Schlafapnoe
        2. Chronische Insomnie
        3. Restless-Legs-Syndrom
        4. Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung
        5. Narkolepsie
      3. Männliche Bewältigungsstrategien
      4. Regeln für einen gesunden Schlaf
      5. Quellen
    6. Gesundheits-Apps
    7. Herz- Kreislaufgesundheit
      1. Herzgesund Leben
      2. Herz-Kreislauf­erkrankungen
        1. Ursachen und Risikofaktoren
        2. Koronare Herzkrankheit
        3. Herzschwäche
        4. Herzrhythmusstörungen
        5. Akutbeschwerden und Notfälle
      3. Behandlung
      4. Rehabilitation
      5. Quellen
    8. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    9. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    10. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    11. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    12. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
      5. Sexualität
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Der Männliche Körper
        1. Energiebedarf
        2. Körperliche Veränderungen
      2. Gesund Leben
        1. Gesunde Ernährung
        2. Fitness & Sport
      3. Gesunder Schlaf
        1. Schlafstörungen
        2. Schlafphasen
        3. Schlafdauer
        4. Schlafapnoe
        5. Einschlafhilfen
      4. Erkrankungen
        1. Alkohol
        2. Darmkrebs
        3. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
        4. Psychische Erkrankungen
        5. Rauchen
        6. Urologische Erkrankungen
      5. Medikamente
        1. Entsorgung von Medikamenten
        2. Antibiotika
        3. Die richtige Einnahme von Antibiotika
        4. Wechselwirkung bei Medikamenten
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Fotogalerie
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Urologische Erkrankungen und Sexualität

Urologische Erkrankungen_Blick ins Schlafzimmer

Sexuelle Gesundheit ist nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) untrennbar mit Gesundheit insgesamt, mit Wohlbefinden und Lebensqualität verbunden. Sie ist ein Zustand des körperlichen, emotionalen, mentalen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität und nicht nur das Fehlen von Krankheit, Funktionsstörungen oder Gebrechen.

Urologische Erkrankungen wie beispielsweise Prostatakrebs aber auch ausgeprägter Testosteronmangel können sich störend auf die Sexualität auswirken. Beeinträchtigungen der sexuellen Gesundheit resultieren jedoch meistens aus einem komplexeren Zusammenspiel körperlicher und/oder psychischer Ursachen. Sie bedürfen daher stets einer individuellen Diagnostik und Beratung.

Weiterführende Informationen

  • Robert Koch-Institut: Bericht „Gesundheitliche Lage der Männer in Deutschland“ des Robert Koch-Instituts. Das Kapitel 2.6 informiert unter anderem über die Themen Störungen des sexuellen Interesses und Verlangens (Appetenzstörung), Erektionsstörungen/Erektile Dysfunktion sowie Störungen der Ejakulation und des Orgasmus.
  • Stiftung Männergesundheit: Im Rahmen der Wissensreihe Männergesundheit informiert das Heft zu Sexualität über sexuelle Gesundheit, männliche Rollenbilder und sexuelle Funktionsstörungen. Der Dritte Deutsche Männergesundheitsbericht wirft einen umfassenden Blick auf die Sexualität von Männern und thematisiert Fragen der Sexualität über die gesamte Lebensspanne hinweg, für Männer aller Sexualitäten.
  • Krebsinformationsdienst: Der Ratgeber "Männliche Sexualität und Krebs" bietet Betroffenen Hintergründe und Hilfe zu den Themen Körpergefühl, Intimität und Sexualität.
  • Bundesverband profamilia: Die Broschüre "Wenn Sexualität sich verändert" behandelt grundsätzliche körperliche Veränderungen, die mit dem Älterwerden einhergehen und die Sexualität beeinflussen können. Die Broschüre „Lustwandel. Sexuelle Probleme in der Partnerschaft“ will Ratsuchende unterstützen, die mit der Sexualität in ihrer Partnerschaft unzufrieden sind.

Spezifische Broschüren zur Aufklärung über HIV/AIDS und andere sexuell übertragbare Infektionen finden Sie direkt im Männergesundheitsportal.

 

Letzte Aktualisierung: August 2017


Meldungen zum Thema

Protonenbestrahlung bei Prostatakrebs

Logo ONKO Internetportal Deutsche Krebsgesellschaft

Nach der Sorge um das Überleben steht bei einer Erkrankung an Prostatakrebs auch die Sorge, welche Auswirkungen die Therapien haben. Bei Männern stehen dabei unter anderem Störungen der Potenz und der Harninkontinenz im Vordergrund. Zur sogenannten Protonenbestrahlung wurden jetzt in der Fachzeitschrift Acta Oncologica Studienergebnisse veröffentlicht, die diesbezüglich für unter 60jährige Männer beruhigend klingen.

>> weiter

Prostatakrebs: aktualisierter Überblick

Twitter-Logo gi gesundheitsinformation.de

Prostatakrebs ist die bei Männern am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung. Er zählt aber zu den Krebsarten mit den größten Heilungschancen. Prostatakrebs wächst oft langsam und lässt sich daher meist gut behandeln. Das Portal gesundheitsinformation.de informiert über Risikofaktoren, Früherkennung, Diagnose und Behandlung. Die Informationen wurden am 07.02.2018 aktualisiert.

>> weiter

Prostatakrebs: Schlechte Prognose bei Männern mit Diabetes

Twitter-Logo Helmholtz München

Männer mit Typ-2-Diabetes erkranken zwar seltener an Prostatakrebs als Patienten ohne Diabetes. Allerdings ist die Sterblichkeit höher.

>> weiter

neueste Meldung vom 08.02.2018

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Männliche Sexualität und Krebs

Logo Krebsinformationsdienst

Eine Krebs­erkrankung ver­än­dert das eigene Körper­gefühl und kann Intimi­tät und Sexuali­tät verändern. Der Ratgeber des Krebs­infor­mations­dienstes bietet Betroffenen Hinter­gründe und Hilfe.

Sexualstörungen des Mannes

Logo Unabhängige Patientenberatung Deutschland UPD

Die Unabhängige Patienten­beratung informiert auf ihrer Webseite unter anderem über erektile Dysfunktion und Impotenz.

German Male Sex-Study

Die German Male Sex-Study (GMS-Study) ist eine seit 2013 bestehende Studie des Klini­kums rechts der Isar der Tech­nischen Universität München. Die Studien­schwer­punkte der GMS-Study sind unter anderem erektile Dysfunktion, Selbstbild des Mannes, Libido und Eja­ku­la­tions­störungen.

Liebesleben

Die BZgA-Seite www.liebes­leben.de spricht offen alle Themen rund um sexuelle Gesundheit, HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen an.

Impotent durch Alkohol?

Mit Alkohol im Blut geht vieles leichter - auch im Bett. Warum ein solcher Gedanke durchaus trügerisch sein kann, wird im BZgA-Portal kenn-dein-limit.de erläutert. Denn wer zuviel trinkt trinkt, läuft schließlich Gefahr langfristig durch Alkohol impotent zu werden.

Zanzu.de

Das Webportal der BZgA bietet Informa­tionen zur sexuellen Gesundheit in mehreren Sprachen und unterstützt sowohl Menschen mit Migrations­hinter­grund als auch Multi­pli­katoren.

Gemeinnützige Stiftung Sexualität und Gesundheit

Die Gemeinnützige Stiftung Sexuali­tät und Gesund­heit (GSSG) setzt sich für die sexuelle Gesund­heit von Frauen und Männern ein. Auf der Website der Stif­tung finden sich zahlreiche Infor­mationen zu aktuellen Projekten, Nach­richten und Terminen.