1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Freiraum für Männer

SKM eröffnet in NRW die ersten Schutzwohnungen für von häuslicher Gewalt betroffene Männer
In dieser Woche eröffnet die SKM gGmbH in Düsseldorf die erste Schutzwohnung in Nordrhein-Westfalen für von häuslicher Gewalt betroffene Männer. „Laut Studie des Bundeskriminalamts von 2018 sind 19 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt Männer“, erklärt gGmbH-Geschäftsführer Stephan Buttgereit. „Diesem Umstand trägt das von SKM gGmbH und SKM Köln entwickelte Projekt Rechnung.“ Mit ihrem Konzept ‚Freiraum‘ für Gewaltschutzwohnungen für Männer haben die beiden SKMs die Ausschreibung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen für sich entschieden.

„Wir haben 2018 rund 7000 Fälle häuslicher Gewalt gezählt, in denen Männer die Opfer waren“, erläutert Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung die Förderung des Projekts ‚Freiraum‘ und weiter: „Häusliche Gewalt gegen Männer ist nach wie vor ein Tabu. Unsere Gesellschaft muss lernen, dass auch Männer Opfer von Beziehungsgewalt werden können. Deshalb ist es mir ein Anliegen, diesen Männern auch zu helfen.“

Insgesamt acht Plätze sind geplant, vier in Düsseldorf, vier in Köln. Die SKM gGmbH startet das Projekt in Düsseldorf in dieser Woche. Der SKM Köln hält bereits seit zwei Jahren in vorhandenen Räumen Schutzwohnmöglichkeiten für Männer bereit, die von häuslicher Gewalt betroffen sind und sucht derzeit nach projektspezifischem Wohnraum.

Männer mit Gewalterfahrungen in der Beziehung können das Gewaltschutzangebot ‚Freiraum‘ maximal drei Monate lang nutzen. „In dieser Zeit gilt es, den Bewohnern Schutz zu bieten, ihre psychosoziale Lage zu stabilisieren, sie in ihrem Alltag zu entlasten und – ganz wichtig: eine Perspektive nach der Zeit im ‚Freiraum‘ zu entwickeln“ erklärt Stephan Buttgereit. Unterstützung finden die Männer vor ihrem Ein- und nach ihrem Auszug im bundesweiten SKM-Männerberatungsnetzwerk www.echte-männer-reden.de.

Alle Schutzwohnungen werden voll möbliert, liegen  idealerweise innerstädtisch und sind gut mit dem ÖPNV zu erreichen. „Männer, die häusliche Gewalt erleiden, entstammen allen gesellschaftlichen Milieus“, weiß Stephan Buttgereit. „Niemand der Betroffenen soll beim Einzug den Eindruck des sozialen Abstiegs bekommen. Mit ‚Freiraum‘ wollen wir den betroffenen Männern zeigen, dass es eine Zeit nach der Krise gibt.“

Über die SKM gGmbH
Die SKM gGmbH in Düsseldorf betreibt Einrichtungen und Dienste der Hilfen für Menschen mit Behin­de­rungen oder in besonderen Lebenslagen, der Wohnungslosenhilfe, der Beschäftigungshilfe sowie der Männerberatung. Sie ist dem Deutschen Caritasverband angeschlossen. Caritas ist eine Lebens- und Wesensäußerung der katholischen Kirche und dient dem gemeinsamen Werk christlicher Nächstenliebe. www.skmd.de 

Weitere Informationen über den SKM Köln finden Sie unter www.skm-koeln.de

Das Netzwerk „Echte Männer reden.“
Das Beratungsnetzwerk „Echte Männer reden.“ des SKM Bundesverbands bietet Jungen und Männern Hilfe, die sich in der Krise befinden. Beziehung, Trennung, Arbeit oder Vaterschaft sind Krisenthemen, aber auch Gewalttätigkeit gegenüber der Partnerin oder den Kindern sowie eigene Gewalterfahrungen. Im Gespräch mit den ausschließlich männlichen Beratern können Männer lernen, die Hintergründe ihrer Krise zu verstehen und ihr Verhalten zu verändern. www.echte-männer-reden.de  

Der SKM Bundesverband e.V.
Der 1912 gegründete SKM Bundesverband unterstützt mit seinen 101 Mitgliedsvereinen Menschen in materieller und psychosozialer Not. Die Hilfe richtet sich unter anderem an wohnungslos und straffällig gewordene Menschen mit ihren Angehörigen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Rechtlichen Betreuung von Menschen, die ihre Anliegen nicht selbstständig erledigen können. Hilfe leisten ehrenamtliche und berufliche Mitarbeitende der Ortsvereine durch Beratung und Begleitung. Seit 2015 baut der SKM Bundes­verband sein Angebot der Jungen- und Männer­arbeit kontinuierlich aus, da die Geschlechts­zugehörigkeit eine wichtige Rolle für die Gestaltung von Hilfs- und Beratungs­angeboten darstellt. Damit leistet der SKM einen Beitrag für die Geschlechtergerechtigkeit. www.skmev.de 

Zitiert nach einer Pressemitteilung der SKM gGmbH vom 18.06.2020