Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    6. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    7. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    8. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    9. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Alkohol
      2. Darmkrebs
      3. Energiebedarf
      4. Gesunde Ernährung
      5. Fitness & Sport
      6. Körperliche Veränderungen
      7. Entsorgung von Medikamenten
      8. Antibiotika
      9. Die richtige Einnahme von Antibiotika
      10. Wechselwirkung bei Medikamenten
      11. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
      12. Psychische Erkrankungen
      13. Rauchen
      14. Urologische Erkrankungen
  4. Veranstaltungen
    1. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    2. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    3. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    4. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Wie viele Männer erkranken an Darmkrebs?

Zusammenfassung

Jährlich erkranken in Deutschland etwa 33.700 Männer an Darmkrebs. Das Erkrankungs­risiko nimmt mit höherem Lebens­alter zu. Männer erkranken dabei im Mittel im Alter von 72 Jahren.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie das durch­schnittliche Risiko für Männer, innerhalb von 10 Jahren an Darm­krebs zu erkranken. Da es sich um Durchschnittswerte handelt, können Sie keine direkten Rück­schlüsse auf Ihr persönliches Erkrankungs­risiko für Darm­krebs ziehen. Die Angaben in der Tabelle beziehen sich jeweils auf 1.000 Männer und sind nach Lebens­alter geordnet.

Alter Erkrankungsrisiko
45 4 von 1.000
55 12 von 1.000
65 24 von 1.000
75 34 von 1.000

Erkrankungswahrscheinlichkeit für Männer über einen Zeitraum von jeweils 10 Jahren (Durchschnitts­werte für Männer in Deutschland nach Lebens­alter)

Ein Beispiel aus der Tabelle:
Von 1.000 Männern, die jetzt 55 Jahre alt sind, erkranken 12 Männer in den nächsten 10 Jahren an Darmkrebs.

Wie viele Männer versterben an Darmkrebs?

Von rund 116.000 an Darmkrebs erkrankten Männern, sterben jährlich in Deutschland rund 13.800 Männer an Darmkrebs.
In der nach­folgenden Tabelle finden Sie das durch­schnittliche Risiko für Männer innerhalb von 10 Jahren an Darm­krebs zu versterben. Da es sich um Durch­schnitts­werte handelt, können Sie keine direkten Rück­schlüsse auf Ihr persönliches Risiko ziehen, an Darm­krebs zu versterben. Die An­gaben in der Tabelle beziehen sich jeweils auf 1.000 Männer und sind nach Lebens­alter geordnet.

Alter Sterberisiko
45 1 von 1.000
55 4 von 1.000
65 9 von 1.000
75 16 von 1.000

Risiko, in einen Zeitraum von 10 Jahren an Darmkrebs zu versterben
(Durchschnittswerte für Männer in Deutschland nach Lebensalter)

Ein Beispiel aus der Tabelle:
Von 1.000 Männern, die jetzt 55 Jahre alt sind, versterben 4 Männer in den nächsten 10 Jahren an Darmkrebs.

Darmkrebs im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen

Die häufigste Krebs­erkrankung bei Männern ist Prostatakrebs, gefolgt von Lungen­krebs und Darm­krebs. Die nach­folgende Tabelle zeigt an, wie viele Männer jährlich an Prostata­krebs, Lungenkrebs bzw. Darm­krebs erkranken.

Art der Krebserkrankung Neuerkrankungen bei Männern
in Deutschland pro Jahr
Prostatakrebs 63.700
Lungenkrebs 34.500
Darmkrebs 33.700

Anzahl der Männer, die jährlich an Prostatakrebs, Lungenkrebs bzw. Darm­krebs erkranken (Durchschnittswerte für Männer in Deutschland)

In Deutschland leben rund 287.000 Männer mit der Diagnose Prostata­krebs. Von diesen Männern sterben jährlich etwa 13.000 Männer. Von rund 49.000 an Lungen­krebs erkrankten Männern, sterben jährlich in Deutschland rund 29.700 Männer an Lungenkrebs.

Mit der Diagnose Darmkrebs leben in Deutschland etwa 116.200 Männern. Von ihnen sterblich jährlich rund 13.700 Männern an Darmkrebs.

Zusammenfassung

  • Pro Jahr erkranken in Deutschland etwa 33.700 Männer an Darmkrebs
  • Das Risiko zu erkranken nimmt mit dem Alter zu. Die meisten Männer erkranken etwa im Alter von 72 Jahren
  • Von rund 116.000 erkrankten Männern, sterben in Deutschland jährlich rund 13.800 an Darmkrebs
  • Darmkrebs ist die dritthäufigste Krebserkrankung bei Männern. Die häufigsten sind Prostatakrebs gefolgt von Lungenkrebs

Inhaltsübersicht

 

Letzte Aktualisierung: Juli 2016

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Erkrankungsrisiko bei Frauen

Jährlich erkranken in Deutsch­land etwa 28.500 Frauen an Darmkrebs.

Früherkennung und Vorsorge

Logo Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Die Übersicht des Bundes­ministeriums für Gesundheit (BMG) bietet kompakte Infor­mationen zu Früherkennungs­untersuchungen

Auf einen Blick: Darmkrebs-Früherkennung

Das Ziel der Früherkennungs­unter­suchungen ist es, Darmkrebs in einem frühen Stadium zu erkennen und die Heilungs­chancen zu erhöhen. Ob Sie diese Unter­suchung in Anspruch nehmen, ist Ihre persönliche Ent­scheidung. Um Ihnen diese Ent­scheidung zu erleichtern, informieren wir Sie über die Vor- und Nachteile verschiedener Unter­suchungs­verfahren.

Zertifizierte Darmkrebszentren

Auflistung der von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) anerkannten Darmkrebszentren