Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Gesunder Schlaf
      1. Was ist Schlaf
        1. Schlafphasen
        2. Schlafdauer
        3. Phänomen Sekundenschlaf
      2. Schlafstörungen
        1. Schlafapnoe
        2. Chronische Insomnie
        3. Restless-Legs-Syndrom
        4. Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung
        5. Narkolepsie
      3. Männliche Bewältigungsstrategien
      4. Regeln für einen gesunden Schlaf
      5. Quellen
    6. Gesundheits-Apps
    7. Herz- Kreislaufgesundheit
      1. Herzgesund Leben
      2. Herz-Kreislauf­erkrankungen
        1. Ursachen und Risikofaktoren
        2. Koronare Herzkrankheit
        3. Herzschwäche
        4. Herzrhythmusstörungen
        5. Akutbeschwerden und Notfälle
      3. Behandlung
      4. Rehabilitation
      5. Quellen
    8. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    9. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    10. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    11. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    12. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
      5. Sexualität
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Der Männliche Körper
        1. Energiebedarf
        2. Körperliche Veränderungen
      2. Gesund Leben
        1. Gesunde Ernährung
        2. Fitness & Sport
      3. Gesunder Schlaf
        1. Schlafstörungen
        2. Schlafphasen
        3. Schlafdauer
        4. Schlafapnoe
        5. Einschlafhilfen
      4. Erkrankungen
        1. Alkohol
        2. Darmkrebs
        3. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
        4. Psychische Erkrankungen
        5. Rauchen
        6. Urologische Erkrankungen
      5. Medikamente
        1. Entsorgung von Medikamenten
        2. Antibiotika
        3. Die richtige Einnahme von Antibiotika
        4. Wechselwirkung bei Medikamenten
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Fotogalerie
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Phänomen Sekundenschlaf

Zusammenfassung

Ein Phänomen, das bei gesunden Menschen hauptsächlich um die Mittagszeit oder am frühen Nachmittag (vor allem nach einem schweren Essen) auftritt, ist der Sekundenschlaf. Viele Berufskraft­fahrer, Personen­beförderer oder Pendler kennen diese plötzlich eintretende Müdigkeit. Auch bei langen Autofahrten in den Urlaub kann der Sekundenschlaf auftreten. Infolge des Schlafmangels sind Menschen mit Schlafstörungen bei permanenter Übermüdung den ganzen Tag über, vor allem beim Ausführen eintöniger Tätigkeiten, besonders gefährdet.

Die Augen sind beim Sekundenschlaf nicht durchgehend geschlossen, aber Sie müssen häufiger blinzeln. In diesem Zustand können Sie zwar weiterhin automatisierte Tätigkeiten durchführen, allerdings ist das Bewusstsein dabei beeinträchtigt. Die Konzentrationsfähigkeit und die Reaktionsfähigkeit lassen deutlich nach. Sie können auf unerwartete Ereignisse nicht mehr schnell genug und angemessen reagieren. Das Risiko eines Unfalles steigt um ein Vielfaches.

 

Anzeichen

Warnsignale für einen Sekundenschlaf sind:

  • Häufiges Gähnen
  • Schwere Augenlider (die Augen fallen zu)
  • Häufiges Blinzeln und Augenreiben
  • Unscharfer und eingeschränkter Blick (Tunnelblick)
  • Frösteln
  • Abnehmende Konzentrationsfähigkeit
  • Innere Unruhe und Gereiztheit

 

Zusätzliche Warnzeichen beim Autofahren sind:

  • Schwierigkeiten, die Fahrbahnspur zu halten
  • Ein starrer Blick auf die Fahrbahn
  • Das Übersehen von Straßenschildern und Ausfahrten
  • Keine Erinnerungen an die bereits gefahrene Wegstrecke
  • Probleme bei der Kontrolle der Fahrgeschwindigkeit (zu schnelles oder zu langsames Fahren)

Insbesondere im Straßenverkehr sollten Sie die Warnsignale für einen Sekundenschlaf ernst nehmen:

  • Machen Sie sofort eine Pause ein und bewegen Sie sich an der frischen Luft
  • Bitten Sie Ihren Beifahrer / Ihre Beifahrerin weiter zu fahren
  • Legen Sie ein kurzes „Power Napping“ von 10 bis 20 Minuten ein

Zusammenfassung

  • Der Sekundenschlaf tritt häufig um die Mittagszeit oder am frühen Nachmittag und bei Übermüdung nach langer Fahrt ohne Pause auf
  • Menschen mit Schlafstörungen sind besonders anfällig
  • Beim Sekundenschlaf verlangsamt sich die Reaktionsfähigkeit und die Konzentration lässt nach
  • Um Unfälle, besonders im Straßenverkehr, zu vermeiden, sollten Sie auf die Warnzeichen achten und wenn möglich einen Kurzschlaf machen

 

Letzte Aktualisierung: September 2017

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Müdigkeit am Steuer

Müdigkeit am Steuer birgt nicht nur große Gefahren für den Autofahrer selbst, sondern auch für alle anderen Verkehrs­teil­nehmer. Die ADAC Broschüre "Müdigkeit im Straßen­verkehr" informiert über Warn­zeichen und was Sie gegen Müdig­keit im Straßen­verkehr tun können.

Schlaf­störungen – Ur­sach­en: Lebens­situation, Schicht­arbeit

Ständig auf dem Sprung - wer sich vom All­tag be­herrschen lässt, schläft schlechter. Auch Lärm, Jet­lag, Schicht­arbeit be­last­en die Nacht­ruhe, ebenso an­lage­be­dingt ver­schobene Schlaf-Wach-Phasen.

Wissens­reihe Männer­ge­sund­heit - Schlaf

In dieser Bro­schüre der Stiftung Männer­ge­sund­heit lesen Sie, welche ver­schieden­en Schlaf­störung­en  auf­tret­en und was Sie da­gegen tun können.

Powernapping

Im Büro mal kurz die Augen schließen? Macht keinen guten Eindruck, aber bereits ein 10- bis maximal 30-minütiges sogenanntes Powernapping kann helfen wieder fit zu werden.

DEGS1: Häufig­keit und Ver­teilung von Schlaf­problemen und In­somnie

In dem Artikel des Bund­es­ge­sund­heits­blatts werden die Er­gebnisse der Studie zur Ge­sund­heit Er­wachsen­er in Deutsch­land (DEGS1) zu­sam­men­ge­fasst.