Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Gesunder Schlaf
      1. Was ist Schlaf
        1. Schlafphasen
        2. Schlafdauer
        3. Phänomen Sekundenschlaf
      2. Schlafstörungen
        1. Schlafapnoe
        2. Chronische Insomnie
        3. Restless-Legs-Syndrom
        4. Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung
        5. Narkolepsie
      3. Männliche Bewältigungsstrategien
      4. Regeln für einen gesunden Schlaf
      5. Quellen
    6. Gesundheits-Apps
    7. Herz- Kreislaufgesundheit
      1. Herzgesund Leben
      2. Herz-Kreislauf­erkrankungen
        1. Ursachen und Risikofaktoren
        2. Koronare Herzkrankheit
        3. Herzschwäche
        4. Herzrhythmusstörungen
        5. Akutbeschwerden und Notfälle
      3. Behandlung
      4. Rehabilitation
      5. Quellen
    8. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    9. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    10. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    11. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    12. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
      5. Sexualität
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Der Männliche Körper
        1. Energiebedarf
        2. Körperliche Veränderungen
      2. Gesund Leben
        1. Gesunde Ernährung
        2. Fitness & Sport
      3. Gesunder Schlaf
        1. Schlafstörungen
        2. Schlafphasen
        3. Schlafdauer
        4. Schlafapnoe
        5. Einschlafhilfen
      4. Erkrankungen
        1. Alkohol
        2. Darmkrebs
        3. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
        4. Psychische Erkrankungen
        5. Rauchen
        6. Urologische Erkrankungen
      5. Medikamente
        1. Entsorgung von Medikamenten
        2. Antibiotika
        3. Die richtige Einnahme von Antibiotika
        4. Wechselwirkung bei Medikamenten
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Fotogalerie
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Narkolepsie (Schlafkrankheit)

Zusammenfassung

Die  Narkolepsie ist eine neurologische Erkrankung, von der in Europa etwa 26-50 von 100 000 Menschen betroffen sind. Die Erkrankung kann in jedem Lebensalter auftreten, zeigt aber eine Häufung um das 15. und um das 35. Lebensjahr. Die Ursache ist ein Verlust an Nervenzellen, die den Botenstoff Hypocretin produzieren. Dadurch wird unter anderem die Schlaf-Wach-Regulation gestört.

 

Anzeichen

Menschen mit einer Narkolepsie fühlen sich auch tagsüber sehr schläfrig, trotz ausreichenden Schlafes in der Nacht. Betroffene schlafen, besonders während monotoner Tätigkeiten, auch tagsüber ein. Manche Personen werden sogar beim Essen oder Autofahren vom Einschlafzwang übermannt. Ein weiteres Symptom können Kataplexien sein, also ein Verlust an Muskelspannung.

Häufig kommt eine Narkolepsie mit einem oder mehreren Begleitsymptomen vor:

  • langes Wachliegen
  • Alpträume
  • Schlafwandeln
  • Nachtangst und/oder
  • Verhaltensstörungen im REM-Schlaf

Zudem kann es zu Migräne, schlafbezogenen Atmungsstörungen und periodischen Bewegungen im Schlaf kommen; beim Übergang vom wachen zum schlafenden Zustand und umgekehrt erleiden Betroffene manchmal eine Schlaflähmung. Manchmal treten auch Halluzinationen auf. Nach Beginn der Erkrankung kann es zu einer schnellen Gewichtszunahme kommen, bedingt durch eine gestörte Appetitregulation. weniger

Diagnose

Neben einer ausführlichen Anamnese stehen für die Diagnose der Narkolepsie verschiedene Verfahren zur Verfügung:

  • Führen eines Schlafprotokolls
  • polysomnographische Nachtmessung: Bei diesem Test in einem Schlaflabor werden Dauer der Einschlafzeit, die Anzahl des Erwachens, die Schlafeffizienz und die Körperbewegungen im Schlaf gemessen
  • Multipler-Schlaflatenz-Test: Bei diesem Test wird gemessen, wie schnell eine Person einschläft und wie schnell sie in die REM-Phase wechselt

Behandlung

Eine Narkolepsie kann mit verschiedenen Methoden behandelt werden, heilbar ist die Erkrankung momentan jedoch noch nicht. Wenn Sie an einer Narkolepsie leiden, ist es wichtig, eine gute Schlafhygiene einzuhalten, um die Beschwerden zu lindern. Außerdem gibt es Medikamente, die die Schläfrigkeit und die Kataplexien abmildern.

Zusammenfassung

  • Menschen mit Narkolepsie schlafen tagsüber unvermittelt ein, auch wenn sie nachts ausreichend Schlaf haben
  • Ursache für die Erkrankung ist eine hormonelle Störung in der Schlaf-Wach-Regulation
  • Bisher ist eine Narkolepsie nicht heilbar. Allerdings können Maßnahmen zur Schlafhygiene und Medikamente die Symptome lindern

 

Letzte Aktualisierung: September 2017

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Bro­schüre "Narko­lepsie... wenn der Schlaf zum Problem wird"

Die Broschüre der Deutschen Narko­lepsie-Ge­sell­schaft e.V. (DNG) bietet eine aus­führ­liche In­for­ma­tions­sammlung für Be­troffene und An­ge­hörige.

Schlaf­störungen - Rat­geber für Patient­en

An­gesichts der weiten Ver­breit­ung von Schlaf­störungen be­ab­sicht­igt die Deutsche Ge­sell­schaft für Schlaf­forsch­ung und Schlaf­medizin, Interessierte und Be­troffene zu in­for­mieren, um die früh­zeit­ige Er­kennung von Schlaf­stör­ungen zu fördern.

Faltblatt "Narkolepsie"

Das Falt­blatt der Deutschen Narko­lepsie-Ge­sell­schaft e.V. (DNG) bietet Kurz­informationen zu Krank­heits­bild und der Symptomen von Narko­lepsie.

Bund­es­ver­band für Schlaf­ap­noe und Schlaf­stör­ung­en

Der BSD versteht sich als bund­es­weit wirkende Dach­orga­ni­sation für alle Selbst­hilfe­gruppen, die sich der Be­troffenen mit Schlaf­ap­noe-Syn­drom oder mit Schlaf­stör­ung­en im weit­esten Sinne an­nehm­en.

Deutsche Narko­lepsie-Ge­sell­schaft

Die Deutsche Narko­lep­sie-Ge­sell­schaft e.V. (DNG) ist der älteste Selbst­hilfe­ver­band in der Schlaf­medizin mit dem Ziel, Be­troffene zu be­rat­en und bei Problemen zu unter­stütz­en.