Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Gesunder Schlaf
      1. Was ist Schlaf
        1. Schlafphasen
        2. Schlafdauer
        3. Phänomen Sekundenschlaf
      2. Schlafstörungen
        1. Schlafapnoe
        2. Chronische Insomnie
        3. Restless-Legs-Syndrom
        4. Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung
        5. Narkolepsie
      3. Männliche Bewältigungsstrategien
      4. Regeln für einen gesunden Schlaf
      5. Quellen
    6. Gesundheits-Apps
    7. Herz- Kreislaufgesundheit
      1. Herzgesund Leben
      2. Herz-Kreislauf­erkrankungen
        1. Ursachen und Risikofaktoren
        2. Koronare Herzkrankheit
        3. Herzschwäche
        4. Herzrhythmusstörungen
        5. Akutbeschwerden und Notfälle
      3. Behandlung
      4. Rehabilitation
      5. Quellen
    8. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    9. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    10. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    11. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    12. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
      5. Sexualität
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Der Männliche Körper
        1. Energiebedarf
        2. Körperliche Veränderungen
      2. Gesund Leben
        1. Gesunde Ernährung
        2. Fitness & Sport
      3. Gesunder Schlaf
        1. Schlafstörungen
        2. Schlafphasen
        3. Schlafdauer
        4. Schlafapnoe
        5. Einschlafhilfen
      4. Erkrankungen
        1. Alkohol
        2. Darmkrebs
        3. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
        4. Psychische Erkrankungen
        5. Rauchen
        6. Urologische Erkrankungen
      5. Medikamente
        1. Entsorgung von Medikamenten
        2. Antibiotika
        3. Die richtige Einnahme von Antibiotika
        4. Wechselwirkung bei Medikamenten
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Fotogalerie
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Herzkreislauferkrankungen

Herzkreislauferkrankungen_Plastikherz mit Stethoskop

Zusammenfassung

Herz-Kreislauferkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet und nach wie vor die häufigste Todesursache. Die Erkrankung verläuft meistens chronisch und erfordert dann eine lebenslängliche Behandlung. Zu den häufigsten Herz-Kreislauferkrankungen gehören:

  • Bluthochdruck: Ein zu hoher Blutdruck ist mit Abstand die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung, von der etwa 30 - 45 Prozent aller Erwachsenen betroffen sind. Bluthochdruck beschleunigt die Gefäßalterung und ist ein Risikofaktor für viele andere Erkrankungen.
  • Koronare Herz-Erkrankung (KHK): Durch Ablagerungen in den Blutgefäßen, die das Herz mit Sauerstoff versorgen, kommt es zu einem Sauerstoffmangel im Herzmuskel und das Herz kann nicht mehr richtig arbeiten. Die schwerste Form der KHK ist der Herzinfarkt, bei dem sich plötzlich ein Blutgefäß verschließt. Der Herzmuskel erhält infolgedessen nicht mehr genügend Sauerstoff und ein Teil des Gewebes stirbt ab. Eine leichtere Ausprägung der KHK ist die Angina pectoris, bei der es bei körperlicher Belastung zu einer Mangeldurchblutung der Herzmuskulatur mit Schmerzen oder Atemnot kommt.
  • Chronisches Herzversagen (Herzinsuffizienz): Bei der Herzinsuffizienz reicht die Pumpleistung des Herzens nicht mehr aus, um den Körper bei körperlicher Aktivität oder in fortgeschrittenen Stadien sogar in Ruhe mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Eine Herzinsuffizienz kann infolge einer KHK entstehen, aber auch durch eine Reihe anderer Erkrankungen, wie beispielsweise Erkrankungen der Herzklappen oder erbliche Erkrankungen des Herzmuskels.
  • Herzrhythmusstörungen: Im Normalfall schlägt das Herz 60 bis 80 Mal pro Minute. Wenn Sie sich körperlich belasten, erhöht sich die Herzfrequenz entsprechend. Bei einer Herzrhythmusstörung schlägt das Herz zu langsam, zu schnell oder unregelmäßig. Die häufigste Herzrhythmusstörung ist das Vorhofflimmern. In den meisten Fällen zeigt sich das Vorhofflimmern durch einen schnellen und unregelmäßigen Herzschlag. Auch wenn das Vorhofflimmern nicht unmittelbar lebensbedrohlich ist, kann sich langfristig das Risiko für Schlaganfälle und eine Herzschwäche erhöhen.
  • Schlaganfall: Bei einem Schlagfall kommt es zu einem plötzlichen Ausfall bestimmter Funktionen im Gehirn. In den meisten Fällen verstopft ein Gerinnsel ein Blutgefäß, so dass das Gehirn nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden kann. Es folgt ein Hirninfarkt. In selteneren Fällen handelt es sich bei einem Schlaganfall um eine Hirnblutung, die durch ein geplatztes Blutgefäß entsteht. Bluthochdruck und Vorhofflimmern erhöhen das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden.

Zusammenfassung

  • Herz-Kreislauferkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache bei Männern
  • Zu den häufigsten Erkrankungen gehören Bluthochdruck, die Koronare Herz-Erkrankung und Chronisches Herzversagen
  • Die meisten Herz-Kreislauferkrankungen müssen dauerhaft behandelt werden

 

Der Text wurde in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. erstellt.

 

Letzte Aktualisierung: Juli 2017

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Herz-Kreis­lauf-Krank­heit­en

Das Robert Koch-Institut er­hebt im Rahm­en des Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring re­gel­mäßig Da­ten zu wich­ti­gen Herz-Kreis­lauf-Er­krank­ungen und deren Ri­si­ko­fak­to­ren.

Kennen Sie Ihr Herzinfarktrisiko?

Deutsche Herzstiftung

 

Ein einfacher Online-Test zur groben Einschätzung des persönlichen Herzinfarktrisikos.

Broschüre: Herz in Gefahr?

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Die Broschüre Herz in Ge­fahr? des Bundes­minister­iums für Bild­ung und Forschung (BMBF) ent­hält Informationen zu Ur­sach­en, Prävention, Therapie von Herz-Kreis­lauf­er­krank­ungen, sowie die wichtigsten Ergebnisse der Herz-Kreis­lauf-Forsch­ung.

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislaufforschung (DZHK)

Logo Deutsches Zentrum für Herz-Kreislaufforschung

Ziel des DZHK ist es, neue Forschungsergebnisse möglichst schnell in die Praxis umzusetzen. Die wichtigsten Arbeitsbereich sind die Prävention und Therapie des Herzinfarkts sowie der Herz­schwäche und die Prävention des plötzlichen Herztodes.

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK)

Logo Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

Die DGK stellt die neusten Erkenntnisse der Herz-Kreislauf­forschung zur Verfügung, erar­bei­tet Leitlinien und Stellungnahmen und führt Kongresse durch.