1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Krebs-Früherkennung

Meldungen zu Thema

PSA-Test: Mit dem Rad zum Urologen?

Warum Männer vor der Blutabnahme das Fahrrad besser stehen lassen

Die derzeit gültigen deutschen Leitlinien für Ärztinnen und Ärzte listen auf, was den PSA-Wert beeinflussen kann: Dazu gehören zum Beispiel Entzündungen, etwa eine Prostatitis, ebenso Druck auf die Vorsteherdrüse. Auch die Tastuntersuchung der Prostata sollte erst nach der Blutabnahme für die PSA-Messung erfolgen.

Bislang eher unklar sei dagegen, wie es mit dem Fahrradfahren aussieht. In einer neueren Untersuchung haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die bisher vorliegenden Daten aus mehreren Studien zusammengefasst. Ihr Fazit: Wirkliche Sicherheit bieten auch diese Daten nicht. Die Expertinnen und Experten können aber auch nicht ausschließen, dass bei einigen Männern der PSA-Wert durch den Kontakt mit dem Fahrradsattel ansteigt. Sie raten daher dazu, etwa 24 Stunden vor der geplanten Messung auf das Fahrrad zu verzichten.

Weitere Informationen: www.krebsinformationsdienst.de