1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Krebs-Früherkennung

Meldungen zu Thema

Ein Jahr Internetforum igel-ärger.de: Staatssekretär Gerd Billen und Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, ziehen Bilanz

Patientinnen und Patienten fühlen sich schlecht aufgeklärt und zum Kauf von Zusatzleistungen von Ärzten unter Druck gesetzt - so lautet die Bilanz des Beschwerdeforums igel-ärger.de nach einem Jahr. Mit rund 1.500 Beschwerden ist das Portal der Verbraucherzentralen ein gefragtes Forum für Patienten, die dort ihre Erfahrungen mit kostenpflichtigen Extras nach dem Arztbesuch eintragen können.

Mit www.igel-ärger.de bieten die Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen, Berlin und Rheinland-Pfalz seit September 2014 ein Forum, das über die rechtlichen Rahmenbedingungen der IGeL-Leistungen informiert und außerdem eine Plattform zum Schildern persönlicher Erfahrungen bietet. Die Einträge werden geprüft und von den Verbraucherschützern kommentiert. Die Fälle wandern anschließend in den Beschwerde-Ticker, der dann darüber informiert, welche Vorkommnisse in Praxen für Unmut sorgen. Das IGeL-Ärger-Forum hat zunächst eine Laufzeit von 27 Monaten.

Zitiert nach: Pressemitteilung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vom 18.09.2015