1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Darmkrebs

Meldungen zum Thema

Darmkrebstest wird in Thüringen kaum genutzt

Immer mehr Thüringer nehmen offenbar das Thema Vorsorge gegen Darmkrebs nicht ernst genug. Dabei zählt Darmkrebs neben Haut- und Brustkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen.

Aus Abrechnungsdaten der gesetzlichen Krankenkassen geht hervor, dass der Stuhltest zur Früherkennung zunehmend seltener in Anspruch genommen wird. In den Jahren 2012 bis 2016 ist die Zahl der Thüringerinnen und Thüringer, die diesen Test gemacht haben, um 11,1 Prozent gesunken.

Statistische Daten des Zentrums für Krebsregisterdaten am Robert-Koch-Institut verdeutlichen, dass mehr Männer als Frauen an Darmkrebs erkranken. Allerdings haben 2016 lediglich 7,4 Prozent der Thüringer Männer über 50 den Test gemacht.

Zitiert nach: Pressemitteilung der BARMER, Landesvertretung Thüringen, vom 07.01.2019

Im Männergesundheitsportal finden Sie weitere Informationen hierzu in den Bereichen Darmkrebs sowie Früherkennung.