1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Veranstaltungen


Wien, Österreich |

Sex, Gender und Gesundheit. Was bringt die Gender-Perspektive in der Gesundheitsförderung?

Kategorie
Veranstalter
Gesundheit Österreich GmbH
Ort
Wien, Österreich
Termin
20.03.2017 - 20.03.2017

Frauen und Männer unterscheiden sich in vielen Lebensbereichen und so auch in Gesundheit und Krankheit. Die geschlechtersensible Gesundheitsforschung hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Forschungsergebnisse vorgelegt, die ein differenziertes Bild zeichnen. Diese beziehen sich nicht nur auf allgemeine Unterschiede in Morbidität und Mortalität, sondern auch auf Unterschiede bei einzelnen Krankheiten.

In den Analysen ist stets eine Frage, welchen Einfluss das biologische („Sex“) und welchen das soziale Geschlecht („Gender“) hat, wie sich das soziale Geschlecht überhaupt in Studien abbilden lässt und wie das Geschlecht mit anderen sozialen Variablen interagiert.

Der Vortrag von Prof.in Dr.in Petra Kolip zeigt den aktuellen Forschungsstand zu geschlechtersensiblen Fragestellungen innerhalb der Medizin sowie im Gesundheitssystem insgesamt auf und reflektiert Konsequenzen für Gesundheitsförderung und Prävention.

Weitere Informationen: u15.campaign-archive2.com