1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Saarländer Männer seltener krank als Frauen

Berufstätige im Saarland sind offenbar krankheitsanfälliger als der Bundesdurchschnitt. Das hat eine Datenerhebung der KKH Kaufmännische Krankenkasse für das Jahr 2018 ergeben. Demnach waren Arbeitnehmer dort durchschnittlich 16,9 Tage krankgeschrieben, so lange wie in keinem anderen Bundesland. Die Bayern und die Hamburger fehlten dagegen mit 13,2 Tagen am kürzesten bei der Arbeit. Der bundesweite Durchschnitt lag bei 14,4 krankheitsbedingten Fehltagen.

Laut KKH-Daten war 2018 im Saarland der Krankenstand bei den Frauen mit 6,6 Prozent höher als bei den Männern (5,3 Prozent). Frauen fehlten im Durchschnitt 17,5 Tage, Männer mit 16,1 Tagen deutlich kürzer. Je älter der Arbeitnehmer, desto länger war er arbeitsunfähig. So waren die über 55-Jährigen mit 24,2 Tagen etwa dreimal so lange krankgeschrieben wie die jüngeren Arbeitnehmer (bis 25 Jahre), die dem Job durchschnittlich nur 8,1 Tage fernblieben.

Zitiert nach: Pressemitteilung der KKH vom 03.04.2019