1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Internationaler Männertag - Start der Bundesweiten Fach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

Heute ist Internationaler Männertag. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird Beratungs­angebote für Jungen, Männer und Väter weiter ausbauen. Dazu zählt auch die in Dresden beim LAG Jungen- und Männer­arbeit Sachsen e.V. angesiedelte Bundesweite Fach- und Koordinierungs­stelle Männergewaltschutz (BFKM). Sie geht gerade erste Schritte zu ihrem Aufbau, der am 1. Oktober offiziell startete.

Die BFKM wird den Aufbau eines Netzes von Männerschutzwohnungen deutschlandweit unterstützen, entsprechendes Know-How vertiefen und den Zugang für gewaltbetroffene Männer in das Hilfesystem Häuslicher Gewalt erleichtern. Zu den ersten Zielen zählen weiterhin die Förderung des Fachaustausches unter bestehenden Projekten, ein Coaching für neu aufzubauende Einrichtungen, die Koordination von regionalen und landesweiten Männernotrufen sowie eine bundesweit einheitliche Sensibilisierungs­kam­pagne für von häuslicher Gewalt betroffene Männer. Ebenso wird angestrebt, Männer öffentlich für das Thema Gewaltbetroffenheit zu sensibilisieren, denn sich bei Betroffenheit Hilfe zu holen, sollte für Männer selbstverständlich werden.

Frank Scheinert, Leiter der Bundesweiten Fach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz: „Es ist erfreulich, dass männerpolitische Initiativen bundesweit an Profil gewinnen. Als Grundlage für den Ausbau von Männerschutzangeboten in Deutschland und für die Etablierung von differenzierten und niedrig­schwelligen Beratungsangeboten für Männer in hoher Qualität benötigen wir endlich auch eine repräsentative Studie zur Gewaltbetroffenheit von Männern in Deutschland.“

Bisher gibt es bundesweit fünf Männerschutzangebote mit zusammen 15 Plätzen, eines bereits seit 2002 in Oldenburg, eines seit 2017 in Stuttgart. Weitere drei wurden zuletzt in Sachsen aufgebaut, was Dank einer Pilotprojektförderung durch das Sächsische Staatsministerium Soziales, Fachbereich Gleichstellung und Integration möglich ist. Die Sensibilisierung der von häuslicher Gewalt betroffenen Männer wird in Sachsen über eine landesweite Kampagne (www.gib-dich-nicht-geschlagen.de) unterstützt. An den vor­handenen Standorten sind die Betreuung und Beratung von Männern in hoher Qualität gewährleistet, was es auszubauen gilt. Dabei nutzen die Projektverantwortlichen dankbar gewachsenes Know-How und viel­fältige Unterstützung der Kinder- und Frauenschutzhäuser sowie der Koordinierungs- und Inter­ven­tions­stellen gegen Häusliche Gewalt.

Zitiert nach einer Pressemitteilung der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. vom 19.11.2019