1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Am 10. Mai ist der Tag gegen den Schlaganfall

Schlaganfälle sind in Deutschland eine der häufigsten Ursachen für bleibende Behinderungen im Erwachsenenalter. Rund 248.500 Menschen wurden 2016 wegen eines Schlaganfalles im Krankenhauses behandelt. Etwas mehr als die Hälfte der Betroffenen waren Männer. Anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall am 10. Mai informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) daher im Männergesundheitsportal zum Thema Schlaganfall und weiteren Herz-Kreislauferkrankungen.

In diesem Jahr steht der Tag gegen den Schlaganfall unter dem Motto „Schlaganfall kann jeden treffen“. Insgesamt geben 1,5 Prozent der Männer (Frauen 1,7 Prozent) in Deutschland an, innerhalb der letzten 12 Monate einen Schlaganfall oder chronische Beschwerden infolge eines Schlaganfalls erlitten zu haben. Die Prävalenz steigt mit zunehmendem Alter kontinuierlich an, von 1,6 Prozent bei Männern zwischen 55 und 64 Jahren auf 3,8 Prozent bei Männern im Alter von 64 bis 74 Jahren. Mit einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung, ausreichend Bewegung, der Behandlung von Risikofaktoren wie Bluthochdruck und regelmäßigen Früherkennungsuntersuchungen können Männer bereits frühzeitig zu ihrer Herz-Kreislaufgesundheit beitragen und so ihr Risiko für einen Schlaganfall verringern.

Das Männergesundheitsportal bietet qualitätsgeprüfte Informationen zu Herz-Kreislauferkrankungen und ihrer Behandlung sowie Tipps für eine herzgesunde Ernährung, mehr Bewegung im Alltag und zur Stressbewältigung. Darüber hinaus informiert das Online-Angebot auch über Warnhinweise, die auf einen Schlaganfall hindeuten können und welche Sofortmaßnahmen in einem Notfall ergriffen werden sollten.