Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    6. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    7. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    8. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    9. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Alkohol
      2. Darmkrebs
      3. Energiebedarf
      4. Gesunde Ernährung
      5. Fitness & Sport
      6. Körperliche Veränderungen
      7. Entsorgung von Medikamenten
      8. Antibiotika
      9. Die richtige Einnahme von Antibiotika
      10. Wechselwirkung bei Medikamenten
      11. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
      12. Psychische Erkrankungen
      13. Rauchen
      14. Urologische Erkrankungen
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Anmeldung
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung

Zusammenfassung

Wie alle Arzneimittel können auch Antibiotika aufgrund falscher Aufbe­wahrung (Temperatur, Licht, Feuchtigkeit) in ihrer Qualität und somit auch in ihrer Wirk­samkeit be­einträchtigt werden. Eine sichere Auf­bewahrung  - auch wenn in der Regel nur von kurzer Dauer - ist somit unerlässlich.

Haltbarkeit und Aufbewahrung

Medikamente können aufgrund falscher Lagerung (Temperatur, Feuchtigkeit, Licht) in ihrer Qualität beeinträchtigt werden. Hinweise zur Haltbarkeit und Aufbewahrung helfen Ihnen, die Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit eine Medikaments bis zum Ablauf des Verfalldatums zu gewährleisten.

Entsorgung

Mülleimer mit medizinischem AbfallWenn das Antibiotikum bis zum vorgeschriebenen Zeitpunkt und in der verordneten Menge eingenommen wurde, sollte in der Regel keine an­ge­brochene Packung mehr vorhanden sein. Kommt es dennoch vor, bewahren Sie die übrig ge­bliebenen Antibiotika nie auf, sondern entsorgen sie diese. Einerseits gibt es unter­schiedliche Bakterien, die dement­sprechend mit unter­schiedlichen Wirk­stoffen behandelt werden müssen, andererseits wird eine angebrochene Packung nicht den Ein­nahme­kriterien wie Be­handlungs­dauer und Wirk­stoff­menge gerecht werden.
Antibiotika können wie andere Arznei­mittel mit dem Haus­müll entsorgt werden. Voraus­gesetzt es finden sich keine besonderen Hinweise für die Ent­sorgung in der Gebrauchs­information bzw. auf der Packung.

Durch die Verbrennung bzw. Vorbehandlung werden die möglicherweise enthaltenen Schad­stoffe weitgehend zerstört oder inaktiviert. Aus Gründen der Sicher­heit (spielende Kinder) sollten die Arznei­mittel jedoch zunächst in Zeitungs­papier eingewickelt und dann erst entsorgt werden. Eine Entsorgung über das Wasch­becken oder die Toilette sollte grund­sätzlich nicht stattfinden, weil so das Grund­wasser belastet werden könnte.

Zusammenfassung

  • Durch falsche Lagerung können Antibiotika an Wirkung verlieren
  • Verpackung und Beipackzettel eines Antibiotikums immer auf­be­wahr­en. Sie enthalten wichtige Informationen zur Einnahme, Haltbarkeit und Lagerung
  • Antibiotika immer kindersicher, trocken, dunkel und kühl lagern
  • Antibiotika immer bis zum Ende des vorgeschriebenen Zeitraums einnehmen. Zumeist sind die Packungsgrößen so bemessen, dass keine Reste anfallen sollten

 

Letzte Aktualisierung: Juli 2016

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

Wichtige Information

Die Inhalte auf dieser Webseite dienen der all­gemeinen Information und ersetzen keines­falls die Be­hand­lung durch die Ärztin­/­den Arzt und­/­oder die Beratung durch die Apothekerin­/­den Apotheker. Des Weiteren stellen sie keine Empfehlungen oder Be­wertungen von Therapie­ver­fahren dar. Im Bedarfs­fall sollte immer eine Ärztin­/­ein Arzt aufgesucht werden.

Wohin entsorge ich Arzneimittel?

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

In Deutschland gibt es keine einheitliche Regelung zur Ent­sorgung von Medikamenten und Arzneimitteln. Auf der Webseite des Bundesminis­teriums für Bil­dung und Forschung erfahren Sie, wie Sie Arzneimittel umwelt­bewusst entsorgen können.

Broschüre: Basis­information Medikamente

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtgefahren (DHS) gibt mit der Broschüre "Basisinformation Medikamente" mit Zahlen und Fakten einen Überblick zum Thema Medikamente.

Medikamente im Test

Logo Stiftung Warentest

Wer Medikamente selbst in der Apotheke kauft oder auf Rezept verschrieben bekommt, möchte wissen, ob die Mittel helfen und welche Nebenwirkungen sie haben können. Die Stiftung Warentest hat über 8.000 Medikamente bewertet.