Hauptnavigation zurück zur Sprungliste

  1. Aktuell
    1. Aktuelle Meldungen
    2. Aktuelle Termine
  2. Themen
    1. Darmkrebs
      1. Was ist Darmkrebs?
        1. Erkrankungsrisiko
        2. Ursachen und Risikofaktoren
        3. Anzeichen
      2. Früherkennung
        1. Erkennen
        2. Nutzen und Risiken
        3. Auf einen Blick
      3. Behandlung
      4. Vorbeugung
      5. Quellen
    2. Ernährung
      1. Am Arbeitsplatz
      2. Eckpfeiler der Ernährung
      3. Gut fürs Herz
      4. Übergewicht
      5. Mehr zu Ernährung
    3. Fitness & Sport
      1. Bewegung im Alltag
      2. Bewegtes Leben
      3. Krankheiten vorbeugen
      4. Passende Sportarten
      5. Mehr zu Fitness & Sport
    4. Früherkennung
      1. Gesundheits-Check-up
      2. Krebs-Früherkennung
      3. Zahnkontrolle
      4. Mehr zu Früherkennung
    5. Medikamente
      1. Wichtiges zu Medikamenten
        1. Medikamente und mehr
        2. Apotheken- und verschreibungspflichtig
        3. Darreichungsformen
        4. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        5. Medikamente aus dem Internet
      2. Wechselwirkungen
        1. zwischen Medikamenten
        2. mit Nahrungsmitteln
        3. mit Nahrungs­ergänzungsmitteln
      3. Medikamente und Risikogruppen
        1. im Alter
      4. Missbrauch und Abhängigkeit
        1. Wirkstoffe mit Missbrauchs- bzw. Abhängigkeitspotenzial
        2. Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz
        3. Präventivmaßnahmen
      5. Antibiotika
        1. Was sind Antibiotika?
        2. Die richtige Einnahme
        3. Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung
        4. Wechsel-, Nebenwirkungen
        5. Folgen des sorglosen Umgangs
        6. Lebensmittel
        7. 9 Empfehlungen
      6. Glossar
      7. Quellen
    6. Psychische Erkrankungen
      1. Wenn Arbeit auf die Seele schlägt
      2. Depression
      3. Männer leiden unbemerkt
      4. Mehr zu Psychische Erkrankungen
    7. Psychische Gesundheit
      1. Erholung und Erholungsphasen
      2. Stressbewältigung
      3. Work-Life-Balance
      4. Selbstorganisation - Eine Hilfe im Stress
      5. Effektiv entspannen
      6. Mehr zu Psychische Gesundheit
    8. Suchtprävention
      1. Leben ohne Rauch
      2. Ein Gläschen in Ehren
      3. Glücks­spielsucht
    9. Urologische Erkrankungen
      1. Nieren, Harnwege und Probleme beim Wasserlassen
      2. Infektionen und Entzündungen der Harnwege
      3. Krebserkrankungen
      4. Männliche Hormone (Testosterone)
  3. Interaktiv
    1. Hätten Sie’s gewusst?
      1. Alkohol
      2. Darmkrebs
      3. Energiebedarf
      4. Gesunde Ernährung
      5. Fitness & Sport
      6. Körperliche Veränderungen
      7. Entsorgung von Medikamenten
      8. Antibiotika
      9. Die richtige Einnahme von Antibiotika
      10. Wechselwirkung bei Medikamenten
      11. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
      12. Psychische Erkrankungen
      13. Rauchen
      14. Urologische Erkrankungen
  4. Veranstaltungen
    1. 4. Männergesundheits­konferenz
      1. Programm
      2. Anmeldung
    2. 3. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Graphic Recording
      4. Kongressfilm
    3. 2. Männergesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
    4. 1. Männer­gesundheits­kongress
      1. Programm / Vorträge
      2. Fotogalerie
      3. Impressionen
      4. Männer in der Gesellschaft
      5. Männer als Patienten
      6. Männer und Bewegung
      7. Der Männergesund­heitsbericht des RKI
      8. Männer und Gleichstellungspolitik
      9. Was brauchen Jungen?
      10. Über den Tellerrand geschaut!
      11. Moderne Prävention und Versorgung für Männer
      12. Das Konzept Diversity - Zugangswege zu Männern
    5. BZgA-Fachforum
  5. Infomaterial
    1. Wissensreihe Männergesundheit
    2. Aids- und STI-Aufklärung
    3. Alkohol­prävention
    4. Familienplanung
    5. Förderung des Nichtrauchens
    6. Glücksspielsucht
    7. Sexualaufklärung
    8. Suchtvorbeugung
    9. Fachpublikationen
  6. Qualität
    1. Arbeitskreis
    2. Qualitätsstandards
  7. Service
    1. FAQ
      1. Diabetes
      2. Essstoerungen
      3. Familie & Beruf
      4. Familienplanung
      5. Rauchen
      6. Schwanger­schafts­konflikt
      7. Sexualität
    2. Beratungsstellen
    3. Voll­text­suche
    4. Daten und Fakten
    5. Newsletter
    6. RSS-Feed
    7. Kontakt
    8. Feedback
    9. Presse

Volltextsuche zurück zur Sprungliste

Suche

ThemenThemen

Icon Facebook Icon Twitter Icon Delicious Icon Digg Icon Bookmark

Seiteninhalt zurück zur Sprungliste

Ursachen von Darmkrebs

Ursachen von Darmkrebs

Zusammenfassung

Meist ist die Ursache von Darmkrebs unklar. Grundsätzlich nimmt das Risiko an Darmkrebs zu erkranken mit steigendem Lebensalter zu.

Zusätzlich gibt es Risikofaktoren, die die Entstehung von Darmkrebs fördern können.

Dazu gehören:

  • Übergewicht mit einem BMI größer 25
  • Alkohol
  • Rauchen
  • täglicher Verzehr von rotem und verarbeitetem Fleisch
  • ballaststoffarme Ernährung
  • geringer Verzehr von Gemüse und Obst

Möglicherweise können Sie der Entstehung von Darmkrebs vorbeugen, indem Sie die hier genannten Risikofaktoren vermeiden.


Risikogruppen

Einige Personen haben ein erhöhtes Risiko an Darmkrebs zu erkranken.
Dies sind Personen,

  • bei denen nahe Verwandte (Eltern, Kinder, Geschwister) vor dem 60. Lebensjahr an Darmkrebs erkrankt sind
  • mit nahen Verwandten (Eltern, Kinder, Geschwister), bei denen vor dem 50. Lebensjahr ein Adenom nachgewiesen wurde
  • bei denen bereits Adenome festgestellt wurden
  • mit familiärer adenomatöser Polyopsis (FAP)
  • mit erblichem Darmkrebs, wie z.B. HNPCC (Hereditary Non-Polyposis Colorectal Cancer)
  • mit chronischen entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Wenn Sie zu den Personen mit einem erhöhten Risiko für Darmkrebs gehören, sollten Sie sich bereits in jungen Jahren über die Früherkennung von Darmkrebs informieren.

Familiärer Darmkrebs - Informationsquellen und vertiefende Informationen


Zusammenfassung

  • Die Ursache von Darmkrebs ist oft unklar
  • Das Risiko zu erkranken nimmt mit dem Alter zu. Zusätzliche Risiko­fak­toren sind Übergewicht, Alkohol, Rauchen und eine ungesunde Ernährung
  • Manche Männer haben ein höheres Risiko zu erkranken z.B. wenn nahe Verwandte an Darmkrebs erkrankt sind. Männer mit erhöhtem Risiko sollten sich frühzeitig über Früherkennungs­untersuchungen informieren

Inhaltsübersicht

 

Letzte Aktualisierung: Juli 2016

Marginalspalte zurück zur Sprungliste

In Form

Logo IN FORM Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Rauchfrei

Logo rauchfrei!

Das unabhängige Informations­portal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet kostenfreie und seriöse Hilfe beim Rauchstopp.

Dickdarmkrebs: Ursachen, Risikofaktoren, Vorbeugung

Logo Deutsches Krebsforschungszentrum

Welche Krebsauslöser sind bekannt? Kann man das Risiko senken? Wie lässt sich Krebs verhindern?

Online-Fragebogen: chronisch entzündl­iche Darmerkrankung

Im Verlauf Ihrer chron­isch ent­zünd­lichen Darm­er­krank­ung (CED) werd­en Sie sich wie­der­holt mit ver­schie­den­en kör­per­lich­en, seel­ischen oder so­zial­en Probl­emen aus­ein­an­der­setz­en müssen. Mit Hil­fe des folg­enden Fra­ge­bogens können Sie sich Ihre aktuellen Pro­ble­me ver­ge­gen­wärt­igen. Er spricht ins­ges­amt 22 Pro­ble­me an, die häufig von CED-­Be­trof­fen­en be­rich­tet wer­den und überprüft, ob Auf­fällig­keit­en vor­lieg­en.
Mehr über das Pro­jekt er­fahr­en Sie hier.

Erkrankungsrisiko

Jährlich erkranken in Deutsch­land etwa 33.700 Männer an Darmkrebs. Damit ist Darmkrebs bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung. Das Erkran­kungs­risiko nimmt mit höherem Lebensalter zu. Männer erkranken dabei im Mittel im Alter von 72 Jahren.

Krebsinformations­dienst des Deutschen Krebs­forschungs­zentrums

Logo Deutsches Krebsforschungszentrum

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungs­zentrums ist in Deutschland Ihr kompetenter Ansprech­partner für alle Fragen zum Thema Krebs. Das Angebot richtet sich an alle, die Fragen zu Krebs haben oder sich zur Krebs­vorbeugung und Krebsfrüh­erkennung informieren wollen.
Erreichbar täglich von 8:00-20:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 420 30 40 oder per E-Mail: krebsinformations­dienst@dkfz.de